• Hörn
  • Segelschiff

Ohne Abschluss - Förderabschluss

Wege in die Berufsvorbereitung - AVSH

Mit Motivation zum Schulabschluss!

Ausbildungsvorbereitung Schleswig-Holstein (AVSH)

Darum geht es:

  • Erlangung des Ersten allgemeinbildenden Schulabschlusses (früher: Hauptschulabschluss), falls noch nicht vorhanden
  • Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit in einem kaufmännischen, technischen oder sozialen Berufsbild
  • Bei entsprechenden Leistungen die Ermöglichung des Schulbesuches im Bildungsgang Berufsfachschule I (BFS I)

Das ist wichtig:

  • Der Erste allgemeinbildende Schulabschluss (bzw. Hauptschulabschluss) ist nicht zwingend erforderlich
  • Aufgenommen werden kann:
    • Wer berufsschulpflichtig ist (Ausnahme: es sind noch Restplätze verfügbar)
    • Wer noch nicht mit Erfolg an einem vergleichbaren Bildungsgang teilgenommen hat
  • Vor allem wichtig: Motivation!

Beispiel Ausbildungsvorbereitung Schleswig-Holstein (AVSH) am RBZ1:

Im RBZ1 dreht sich alles um die drei Fachrichtungen Hauswirtschaft, Gartenbau und Floristik sowie Gesundheit und Ernährung. Wer hier lernt, weiß schnell, worum es später geht im Beruf: Die Hälfte des Unterrichts befasst sich mit Fachpraxis, dazu kommt ein bis zu dreiwöchiges Praktikum während des Schuljahres.

Beispiel Ausbildungsvorbereitung Schleswig-Holstein (AVSH) Gartenbau und Floristik – kooperativ – am RBZ1:

Das AVSH kooperativ am RBZ1 richtet sich an Jugendliche, die mindestens den Hauptschulabschluss in der Tasche haben, jedoch noch keinen Ausbildungsplatz im Gartenbau oder in der Floristik gefunden haben.

Beispiel Ausbildungsvorbereitendes Jahr (AVJ) „Service und Sicherheit“ am RBZ Technik:

Neben der Vorbereitung auf eine Ausbildung in einem technischen Beruf wird im RBZ Technik auch das AVJ Service und Sicherheit angeboten. Hier geht es um Brandschutz, Personen- und Objektschutz - das alles in Theorie und auch in entsprechender Berufskleidung auf ganz praktische Weise.

Beispiel Kaufmännisches Ausbildungsvorbereitendes Jahr (KVSH) am RBZ Wirtschaft, Kiel:

Einmal die Woche heißt es statt regulärem Unterricht: Türen auf für das Café Kilimanjaro! Dieses ganz besondere Café ist eine Schülerfirma, die von den Schülerinnen und Schülern des KVSH weitgehend eigenständig betrieben wird. Jeden Mittwoch bieten sie frische Waffeln, Brötchen oder Sandwiches an. Sie lernen dabei, zu planen und zu kalkulieren sowie den hygienischen Umgang mit nachhaltig erzeugten Lebensmitteln. Alle Produkte des Cafés Kilimanjaro sind fair gehandelt und kontrolliert biologisch erzeugt. Das Ambiente des Cafés ist afrikanisch gestaltet. Die Schülerfirma ist Teil des globalen Lernens, das am RBZ Wirtschaft . Kiel zum pädagogischen
Schwerpunkt gehört. Das Lernziel: Über den nationalen Tellerrand hinaus denken und sich als Bürger ‚Einer Welt’ verstehen!